Das Schloss Sargans – Ein Ort der Kraft für Feinschmecker!

Das Schloss liegt am Rand der Kleinstadt Sargans im Schweizer Kanton St. Gallen. Die Geschichte dieser Schloss- und Burganlage reicht bis ins Mittelalter zurück. Zu Beginn des 13. Jahrhunderts liess der Graf Hugo von Montfort die ersten Gebäude errichten. Kaum fünfzig Jahre später wurde Schloss Sargans zum Stammsitz der Grafen von Werdenberg-Sargans: ihrerseits unmittelbare Nachfahren der Montforts. Im 15. Jahrhundert übernahmen die regierenden Landvögte die Burg als Amtsresidenz.

Schloss Sargans - Kraftort mit Gourmet Restaurant

Im Verlauf der Zeit erweiterte man die Anlage und nahm etliche Umbauten vor. Bis heute erhalten geblieben ist der bereits von Hugo von Montfort errichtete Wohnturm, die Ringmauer oder der Rittersaal mit den Wappen der Vögte. Im weitesten Sinn zeugen bereits das Mittelalter und die Renaissance von der Bedeutung des Schlosses Sargans als Kraftort. Es war damals noch kein Kraftort für Körper und Psyche, dafür aber ein Raum der aristokratischen Stärke und der Regierungsautorität. Diesen historischen Kraftorten können die Besucher von Schloss Sargans bis heute nachspüren.

Das Schloss Sargans und seine Besitzer

Nach der Französischen Revolution gelangte das Schloss in den Besitz des Staates. 1803 fielen die Eigentumsrechte an den Kanton St. Gallen. Schon 1834 kaufte Johann Georg von Toggenburg den Besitz an. Da die Toggenburgs das Schloss nie bewohnten, verfielen die Gebäude. Erst 1899, als die Gemeinde Sargans die Anlage übernahm, leitete man umfassende Restaurierungen in die Wege. 1969 begann man mit weiteren Sanierungen der Fassaden und des Mauerwerks. Auch das schon damals im Schloss ansässige Museum Sarganserland wurde umgebaut und nach seiner Wiedereröffnung im Jahr 1983 als „Europäisches Museum des Jahres“ ausgezeichnet. Es bietet seinen Besuchern eine Dauerausstellung zur Geschichte des Sarganserlandes. Zudem finden in regelmässigen Abständen Sonderausstellungen statt.

Schloss Restaurant Sargans

Weiterhin macht das Restaurant von Schloss Sargans seinen Gästen vielseitige Angebote: von leichten und vegetarischen Speisen über die edle Gourmetküche bis hin zu speziellen Themenmenüs. Dazu gehören historische Rittermenüs mit mittelalterlichem Rahmenprogramm oder Restaurant Schloss SargansBuffets „nach Grossmutters Rezepten“. Eine solche Erlebnisgastronomie sorgt für das leibliche Wohl und bietet mit bewusst inszenierten Rückzügen aus der unmittelbaren Gegenwart Kraftorte voller Abwechslung. Einen Kraftort der anderen Art stellt die gehobene Restaurantkultur bereit. Die Räumlichkeiten des Schlosses Sargans können für Firmenfeiern, offizielle Empfänge, Hochzeiten und weitere private Anlässe gebucht werden: Das Besondere ist ein Geschenk, das seinerseits das innere Wohl unterstützt.

In seiner Gesamtheit bietet das Schloss Sargans vielerlei Kraftorte, um Energie zu tanken. Als ein Stück Schweizer Heimatgeschichte und als Raum des leiblichen Wohls hat sich die Burganlage sowohl zu einem Kraftort im Sinne geistiger Bildung als auch zu einem Kraftort der physischen und mentalen Regeneration entwickelt.

Öffnungszeiten:

Museum Sarganserland, Schloss Sargans, CH 7320 Sargans
täglich 10-12 und 13.30-17.30 Uhr, 1. April bis 31. Oktober
Tel. 0041 81 710 14 50, museumsargans@bluewin.ch, www.museumsargans.ch

Restaurant, Schloss Sargans, CH 7320 Sargans
März bis November, Wirteöffnungszeiten
Tel. 0041 81 723 14 88, schloss.sargans@gmx.ch, www.schlossargans.ch

Hinterlassen Sie einen Kommentar