Kraftplätze
Magische Orte der Schweiz
  • ...sind nicht in erster Linie spektakuläre Orte, an denen die grossen Wunder geschehen, sondern Orte, an denen relativ ungefiltert Schwingungen ausströmen, die in allen Wesen der Natur eine Antwort auslösen.
  • ...weisen eine erhöhte Leitfähigkeit des Bodens auf (ähnlich den Akupunkturpunkten beim Menschen), die einen Verlust an Wärme bewirkt, den man mittels Infrarotmessung nachweisen kann.
  • ...zeigen sich oft anhand besonders üppiger Vegetation, stärkerer Moosbewachsung und höherer Feuchtigkeit.
  • ...lassen sich mit diversen Messinstrumenten bestimmen. Die hier erwähnten vibratorischen Qualitäten werden in Boviseinheiten angegeben.

So, wie sich auf Mensch und Tier Akupunkturpunkte befinden, hat auch die Erde Punkte, an denen die Energie an die Oberfläche tritt. Und ebenso, wie jeder Akupunkturpunkt unterschiedliche Qualitäten und Wirkungen besitzt, unterscheiden sich auch die Erdpunkte. Kraft ist nicht gleich Kraft, und nicht jede Kraft ist für jeden Menschen gleich gut. Wo der eine sich erfrischt und belebt fühlt, kann ein anderer mit diffusem Unwohlsein reagieren.

Um die Energiequellen der Erde zu entdecken braucht es Zeit, Beobachtungsgabe, Einfühlungsvermögen und Konzentration. Fang in den eigenen vier Wänden an, die verschiedenen Energien zu entdecken: gibt es Orte, wo du dich wohler fühlst, ungeduldiger? Gibt es Stellen, an denen du eher frierst oder an denen dir heiss wird? Wo sitzt die Katze, wo der Hund? Wo gedeihen die Pflanzen, wo kümmern sie dahin?

Jede bewusste Energie erkennt eine andere. Um Kraftorte wirklich zu erkennen ist es nötig, Klischees darüber aufzugeben und die eigenen Sinne zu schärfen. Nur so werden wir lernen, Orte zu meiden, deren Energie zu stark für uns ist, und aufhören, jeder Energie nachzulaufen und zum Kraftort-Touristen zu verkommen.

Bist du also auf der Suche nach einem Kraftort, so finde erst deine eigene Kraft.

Die hier angegebenen Wegbeschreibungen sollen keine Ermunterung im Sinne "nix wie hin zu den Kraftorten" sein. Wir sprechen uns klar gegen Völkerwanderungen zu Kraftorten aus, da sie den Ort nur erschöpfen (wie z.B. Stonehenge). Wir möchten sensibilisieren, animieren, uns und unserer Umgebung mit mehr Achtsamkeit und Respekt zu begegnen. Der Mensch braucht die Natur, von ihr wird er auf tiefster Ebene genährt - sofern er sich für Raum, Zeit, Stille öffnet. Kraftplätze sind nicht als fast-food für die Seele gedacht, sondern können uns dank ihrer höheren Schwingung helfen, unser Bewusstsein so zu verschieben, dass wir die Ruhe und den Frieden finden, die wir so dringend benötigen.

In diesem Sinne lasse dich berühren von der Schönheit, Kraft, Stille, Anmut der Bilder, tauche ein, schwinge mit, nimm dir Zeit:

Mit dem Verlust der Langsamkeit beginnt die Gewalt...

Magische Orte der Schweiz