Ermitage von Arlesheim

Kanton Basel-Land

Kraftplatz Ermitage von Arlesheim
Verwinkelte Wege in der Ermitage

Einen ganz phantastischen Ort finden wir in Arlesheim, im Kanton Basel-Land: Die Ermitage.

Nicht nur gehört die Ermitage, zusammen mit dem Hohlen Felsen und den Hollenberg-Höhlen zu den ältesten bekannten Siedlungsorten des Kantons, sie weist mit 75`000 Boviseinheiten auch eine äusserst hohe Erdstrahlung auf, die anhand der zahlreichen Misteln und am Krüppelwuchs der Bäume sichtbar wird.

Efeu bewachsene Bäume - Ein Zeichen für Kraftorte

Die Ermitage liegt im berühmten Englischen Garten, den der Domherr Heinrich von Ligerz, Freiherr Franz Carl von Andlau und Balbina von Staal 1785 in Auftrag gegeben haben und der so angelegt ist, dass die Natur möglichst sich selbst überlassen bleibt.

Es entstand eine romantische Idylle mit Weihern, bizarren Grotten, schäumenden Kaskaden, prachtvollem altem Baumbestand und der Einsiedelei. Umsäumt wird diese wundervolle Stätte der Ruhe vom Schloss Birseck und von der Burg Reichenstein.

Lassen Sie sich verzaubern von diesem Ort der Kraft, der früher weit über die Landesgrenzen hinaus Dichter und Denker anzog... Erforschen Sie die Grotten und das Haus des Eremiten, der hier gelebt hat, und erfühlen Sie die Bedeutung der Inschrift:

Inschrift in der Ermitage Arlesheim

"O glückselige Einsamkeit -

O einzige Glückseligkeit"

Kraftplatz Ermitage von Arlesheim
Ermitage von Arlesheim

N47° 29.480' / E07° 37.698'