Das Erholungsgebiet Val de Travers

Dass die Schweiz touristisch viel zu bieten hat, wissen viele. Doch wer nach Kraftorten und Energietankstellen sucht, legt andere Kriterien an als jene, die Sport- und Sightseeing-Erlebnisse suchen. Im Val de Travers findet der Suchende, was er entdecken möchte - einen magischen Ort, der stille Ecken und weite Rückzuggebiete präsentiert, in denen man auftanken kann.

Val de Travers - KarteLang anhaltende Erholung entsteht nicht nur im Val de Travers aus Erlebnissen jenseits des Alltagstrotts. Man schläft aus, widmet sich der Besinnung und dem Verzicht auf Termine oder ständiger Erreichbarkeit. Im Val de Travers bietet sich eine magische Landschaft, in der man Kraft tanken kann. Man findet genügend Sehenswertes, ohne dass man ihm Priorität einräumen muss. Die Gegend rund um den Neuenburgersee dehnt sich als Val de Travers durch den Jura und endet an der französischen Grenze. Sie bietet sich als ideale Wandergrundlage an. Wer in den Tannenwäldern des Val de Travers tief einatmet, die schroffen Kalkformationen und den weiten Himmel darüber auf sich wirken lässt, entdeckt, was wirklich wichtig ist im Leben. Er findet zurück in seine Mitte. Im Urlaub sollte alles von einem abfallen, was einen belastet. Stattdessen sollte man sich die Zeit nehmen, seine Sinne vollkommen auf das zu richten, was geboten ist. Die Kunst der seelisch-geistigen Erholung liegt im Loslassen und vollkommen da sein. Man könnte auch sagen: im einfach sein. Der grösste Luxus unseres Urlaubslebens liegt darin, einfach nur zu sein. Im Val de Travers gelingt das in besonderem Masse, wenn man sich ganz darauf einlässt, der Magie dieses wunderschönen Tals zu verfallen.

In den Naturschutzgebieten des Val de Travers wird uns bewusst, wie nebensächlich vieles ist, was unser modernes Leben prägt. Wir entdecken beispielsweise, wie viel Zeit wir plötzlich haben, wenn Telefon, Laptop und DVD-Player abgeschaltet bleiben. Bei Wanderpausen in alten Bergbauernhöfen erfahren wir, wie gut einfaches Essen schmecken kann und wie wenig man braucht, um vollkommen glücklich zu sein. Wir spüren die gewaltige Kraft des Wassers, die diese Landschaft über Jahrhunderte gestaltet hat. In den Grotten von Môtiers oder anhand des Verlaufs der Areuse erkennen wir, welche Wunder die Natur für uns bereithält.

Val de Travers - Absinth

Im Val de Travers - genau gesagt in seinem Hauptort Môtiers, verbrachte der Philosoph Jean-Jacques Rousseau drei Lebensjahre. Vielleicht entdeckte er hier, dass der Fluss der Gedanken durch die Umgebung besonders inspiriert war. Ob wir zum Naturschutzgebiet am Creux du Van aufbrechen, um Natur pur zu erleben, oder ob wir der Areuse von der Quelle über wilde Schluchten hindurch zum Neuenburgersee folgen: Immer finden wir uns inspiriert und auf das Wunder des Lebens zurück verwiesen.

Creux du Van - Bild von Nick Kittelmann

Der Magie dieser Landschaft kann man sich nicht entziehen. Die Schönheit des Val de Travers zieht einen in ihren Bann. In den Asphaltminen des Val de Travers können wir sogar einen Blick ins Erdinnere tun. Der anschliessende Blick ins eigene Innere liegt nahe. Unser faszinierender Planet hat im Val de Travers eine Landschaft zu bieten, die als Kraftort heilende Impulse verschenkt. Solche Orte brauchen wir, um uns wieder ins Lot zu bringen und die bisher gesetzten Prioritäten neu zu überdenken.

By | 2017-03-19T00:41:53+00:00 20. April 2013|Categories: Kraftorte, Magic Places, Natur und Kräuter|Tags: |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar